Ombudsmann

Information ist die Währung der Demokratie
Thomas Jefferson

An wen wende ich mich, wenn Kollegen oder Geschäftspartner gegen Gesetze verstoßen?

Soll ich sie direkt ansprechen? Was ist, wenn ich mich irre? Wie kann ich sicher sein, dass die Informationen nicht in falsche Hände gelangen? Muss ich als Zeuge vor Gericht aus­sagen, wenn ich zur Polizei gehe? Werden mich die Kollegen als „Spitzel“ oder „Denunziant“ ansehen?

Wer als Mitarbeiter oder Geschäftspartner eines Unternehmens das Gefühl hat, etwas „geht nicht mit rechten Dingen“ zu, ist oft in einer schwierigen Situation.

Der Ombudsmann ist dazu da, einen Ausweg aus dieser Situation zu schaffen.

Jeder, der Informationen über mögliche Straftaten und Regelverstöße im Unternehmen hat, kann sich im Vertrauen an den Ombudsmann wenden. Dieser erste Schritt bedeutet noch nicht, dass die Informationen an Dritte weitergegeben werden.

Der Ombudsmann wird die Informationen erst dann und in dem Umfang an das Unternehmen weiterleiten, wenn der Hinweisgeber ihn dazu ausdrücklich ermächtigt hat.

Ein Hinweisgeber kann sich nach dem ersten vertraulichen Gespräch mit dem Ombudsmann sogar dazu entschließen, gar keine Informationen frei zu geben. Ihm entsteht dadurch kein Nachteil.

Entschließt sich der Hinweisgeber dazu, alle oder lediglich einzelne Informationen (beispiels­weise Namen, Stellung im Unternehmen usw.) geheim zu halten, darf der Ombuds­mann über diese Informationen keine Auskunft geben – nicht einmal als Zeuge vor Gericht.

Die von Rechtsanwalt Dr. Tobias Rudolph vertretenen Unternehmen haben ein Interesse an der Aufklärung und Be­kämpfung von Straftaten, die im Zu­sammen­hang mit der wirtschaftlichen Betätigung stehen. Sie werden die von dem Ombudsmann erlangten Informationen in einem geordneten Prozess bewerten und die erforderlichen rechtlichen Schritte unternehmen.

Der Hinweisgeber wird durch den Ombudsmann nach Absprache mit dem Unternehmen im Einzelfall darüber informiert, welche Konsequenzen aufgrund der freigegebenen Informationen gezogen wurden.

schatten